Erfahrungen mit unserem Stipendium

Im vergangenen Jahr hat die Machineseeker Group zum Wintersemester 2021/22 drei Stipendien vergeben, um Studienanfängerinnen und Studienanfänger aus Nicht-Akademiker-Haushalten im Ruhrgebiet zu unterstützen. Dieses Jahr möchten wir erneut für Abiturientinnen und Abiturienten Anreize schaffen, sich für ein Studium im MINT-Bereich zu entscheiden. Mit Hilfe der folgenden Steckbriefe können sich Interessierte und zukünftige Bewerberinnen und Bewerber ein Bild von unseren Stipendiatinnen und unserem Stipendiaten für das akademische Jahr 2021/22 machen und erfahren, inwiefern die Stipendien sie beim Studium unterstützen konnten.



Unsere Stipendiaten aus dem akademischen Jahr 2021/22

Phuong N. aus Bochum

 

Leistungskurse: Englisch & Mathematik

Praktika: Anwaltskanzlei & Bankwesen

Abiturnote: 1,1


  

Unsere Stipendiatin für die Marke Maschinensucher interessierte sich schon immer für Mathematik und Physik, weshalb sie während der Schulzeit an verschiedenen Wettbewerben in diesen Fachbereichen teilnahm. So erlangte sie den Abitur- und Sonderpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft e. V. Darüber hinaus schaffte sie es in den Bundeswettbewerb des German Young Physicists' Tournament. Auch im schulischen Kontext erreichte die Stipendiatin stets sehr gute Noten und besuchte im Rahmen der RUB SchülerUni Module im Bereich der Physik. Laut eigener Aussage bot unser Stipendium ihr eine Entscheidungshilfe für ein Studium der Mathematik und unterstützt sie dabei, ihren vollen Fokus auf das Studium zu legen, sich notwendige Ausstattung anzuschaffen und exzellente Leistungen zu erbringen.

 


Erfahrungen von Phuong mit dem Maschinensucher Stipendium:

 

"Im Allgemeinen kann ich nur sagen, dass mein Studium bis jetzt gut verläuft, ich weiter Mathematik studieren möchte und dass das Stipendium mich finanziell, aber auch mental unterstützt und mir Sicherheit gegeben hat, sodass ich mich vollständig auf mein Studium konzentrieren konnte."

 

"Die Mathematik und die Physik waren schon immer Themen, die mich sehr interessiert haben. Der Gedanke, dass alles im Universum theoretisch mit Logik erfasst werden kann und dass alles einem bestimmten Muster folgt, ist sehr faszinierend. Ich liebe es, neue Dinge zu erkunden und herauszufinden, warum bestimmte Dinge so funktionieren wie sie eben funktionieren."


Niklas M. aus Oberhausen

 

Leistungskurse: Englisch & Mathematik

Praktika: Anwendungsentwicklung & IT Support

Abiturnote: 1,1


 

Das Wahlfach Informatik in der Schule entfachte bei unserem Stipendiaten für die Marke TruckScout24 die Neugier und das Interesse am Programmieren und Entwickeln. Dies führte dazu, dass er sich in seiner Freizeit ebenfalls mit solchen Themen beschäftigte und diverse Programmiersprachen lernte. Auch er erzielte in der Schule sehr gute Noten und absolvierte Praktika im Bereich der Informatik. Im Informatik-Studium erweitert er sein Wissen über die Funktionalität und effiziente Gestaltung von Webanwendungen und Datenbanken, wobei er sich sehr für das Thema Sicherheit und Datenschutz interessiert. Als Erstakademiker seiner Familie eröffnete ihm das Stipendium ein unbeschwertes Kennenlernen der Welt des Studierens und unterstützte ihn dabei Probleme in jeder Hinsicht zu lösen.

 

Erfahrungen von Niklas mit dem TruckScout24 Stipendium:

 

"Das Stipendium ist eine große Hilfe. Es ermöglicht mir, mich voll auf das Studium zu konzentrieren und mögliche Sorgen in den Hintergrund zu stellen. Besonders in der zurzeit angespannten Lage hilft es, sich keine Gedanken über steigende Energie- und Spritpreise machen zu müssen."

 

"Für mich ist die Informatik so interessant, da sie über eine Menge unterschiedliche Teilbereiche verfügt und ein Ziel über viele verschiedene Wege erreicht werden kann. Es ist daher interessant zu sehen, wie aus einem Konzept eine funktionale Anwendung entsteht und wie Kollegen dies eventuell auf eine andere Art gelöst haben als man selbst."


Nina K. aus Mülheim

 

Leistungskurse: Mathematik & Chemie

Praktika: Museum & Kindergarten

Abiturnote: 1,4


Die niedrige Quote an weiblichen Naturwissenschaftlerinnen löste in unserer Stipendiatin für die Marke Machineseeker die Motivation aus, im Rahmen von ehrenamtlicher Betreuung Grundschülerinnen bereits im jungen Alter für die Naturwissenschaft zu begeistern. Neben ihren sehr guten Noten in den Leistungskursen Chemie und Mathematik, erweiterte und förderte sie auch in ihrer Freizeit durch diverse Kurse und Workshops ihr technisches und mathematisches Verständnis. Mit dem Studium der Energie- und Umwelttechnik hofft sie, sich aktiv an der Mitgestaltung der Zukunft zu beteiligen. Unser Stipendium half ihr besonders am Anfang des Studiums und ermöglichte einen einfachen Übergang in den neuen Lebensabschnitt.

 

Erfahrungen von Nina mit dem Machineseeker Stipendium:

 

"Das Stipendium ist sehr hilfreich, da besonders am Anfang des Studiums manche Anschaffungen sehr praktisch sein können. Zudem gibt es einem die Möglichkeit, seine Interessen auch neben dem Studium fortzuführen und macht den Übergang zum neuen Lebensabschnitt sehr viel einfacher."

 

"Da ich selbst erlebt habe, wie wenig Akzeptanz Mädchen teilweise in naturwissenschaftlichen Bereichen entgegen-gebracht wird, liegt es mir besonders am Herzen, gerade diese dazu zu ermutigen, ihre naturwissenschaftlichen Ziele zu verfolgen und somit die Zukunft mitzugestalten."



Konnten wir dein Interesse wecken?

Weitere Informationen zu unseren Stipendien, den genauen Anforderungen und Möglichkeiten findest du hier. Du bist schon bestens informiert und möchtest dich sofort bewerben? Dann sende uns deine Unterlagen an stipendium@maschinensucher.de.